Discussion:
Halbtagsjob - krank!
(zu alt für eine Antwort)
Thomas Mayer
2016-06-28 17:09:37 UTC
Permalink
Raw Message
Hallo,

meine Frau hat einen "halbtags-Job" bei dem Sie körperlich sehr getresst
wird - also mächtig schufften muss. Den zweiten Teil des Tages ist sie
Verkäuferin in ihrem eigenen Laden den sie als nebengewerblich Tätigikeit
betreibt. Nun hat sie Probleme mit dem Rücken und muss krank machen -
wahrscheinlich Bandscheibenvorfall - muß aber noch vom MRT bestätigt werden.
Ihre nebenberufliche Tätigkeit kann sie aber problemlos ausführen - darf sie
das, trotz AU???

DANKE
TOM
Rupert Haselbeck
2016-06-28 18:50:06 UTC
Permalink
Raw Message
meine Frau hat einen "halbtags-Job" bei dem Sie k�rperlich sehr getresst
wird - also m�chtig schufften muss. Den zweiten Teil des Tages ist sie
Verk�uferin in ihrem eigenen Laden den sie als nebengewerblich T�tigikeit
betreibt. Nun hat sie Probleme mit dem R�cken und muss krank machen -
wahrscheinlich Bandscheibenvorfall - mu� aber noch vom MRT best�tigt
werden. Ihre nebenberufliche T�tigkeit kann sie aber problemlos ausf�hren
- darf sie das, trotz AU???
Es ist keineswegs verboten, zu arbeiten, nur weil man eine AU-Bescheinigung
in Händen hat.
Das Problem wird eher darin bestehen, dem Arbeitgeber des "halbtags-Job" zu
vermitteln, dass sie zwar nicht bei ihm, wohl aber im eigenen Laden arbeiten
kann.

MfG
Rupert
Matthias Frank
2016-06-29 10:04:44 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Rupert Haselbeck
meine Frau hat einen "halbtags-Job" bei dem Sie k�rperlich sehr getresst
wird - also m�chtig schufften muss. Den zweiten Teil des Tages ist sie
Verk�uferin in ihrem eigenen Laden den sie als nebengewerblich T�tigikeit
betreibt. Nun hat sie Probleme mit dem R�cken und muss krank machen -
wahrscheinlich Bandscheibenvorfall - mu� aber noch vom MRT best�tigt
werden. Ihre nebenberufliche T�tigkeit kann sie aber problemlos ausf�hren
- darf sie das, trotz AU???
Es ist keineswegs verboten, zu arbeiten, nur weil man eine AU-Bescheinigung
in Händen hat.
Das Problem wird eher darin bestehen, dem Arbeitgeber des "halbtags-Job" zu
vermitteln, dass sie zwar nicht bei ihm, wohl aber im eigenen Laden arbeiten
kann.
Man muss damit rechnen, dass der AG einen Termin bei medizinischen
Dienst der Kasse verlangen wird.
Alexander Goetzenstein
2016-06-28 20:00:19 UTC
Permalink
Raw Message
Hallo,
Post by Thomas Mayer
Nun hat sie Probleme mit dem Rücken und muss krank machen -
wahrscheinlich Bandscheibenvorfall - muß aber noch vom MRT bestätigt werden.
Ihre nebenberufliche Tätigkeit kann sie aber problemlos ausführen - darf sie
das, trotz AU???
vielleicht wäre ein entsprechendes Attest sachangemessen, das bestimmte
körperliche Belastungen ausschließt. Dann könnte der AG leichter
verstehen, warum leichte, körperlich nicht belastende Tätigkeiten
nachgegangen wird. Und es gibt ihm die Möglichkeit, ihr eine passende
Tätigkeit zuzuweisen. Nur so als Idee.
--
Gruß
Alex
Matthias Frank
2016-06-29 10:06:30 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Thomas Mayer
Hallo,
Den zweiten Teil des Tages ist sie
Verkäuferin in ihrem eigenen Laden den sie als nebengewerblich Tätigikeit
betreibt.
Das ist dann eine selbständige Tätigkeit? Oder ist sie in ihrem Laden
auch als Arbeitnehmer angestellt.

Sie ist gesetzlich versichert?
Thomas Mayer
2016-06-29 17:38:04 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Matthias Frank
Sie ist gesetzlich versichert?
Über den "halbtags-Job" ist sie gesetzlich versichert!
Ihre nebengwerbliche Tätigkeit ist eine "nebengewerbliche Tätigkeit"
Georg Wieser
2016-06-30 18:06:36 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Thomas Mayer
Hallo,
meine Frau hat einen "halbtags-Job" bei dem Sie körperlich sehr getresst
wird - also mächtig schufften muss. Den zweiten Teil des Tages ist sie
Verkäuferin in ihrem eigenen Laden den sie als nebengewerblich Tätigikeit
betreibt. Nun hat sie Probleme mit dem Rücken und muss krank machen -
wahrscheinlich Bandscheibenvorfall - muß aber noch vom MRT bestätigt werden.
Ihre nebenberufliche Tätigkeit kann sie aber problemlos ausführen - darf sie
das, trotz AU???
DANKE
TOM
Wenn es die Genesung nicht behindert....

Aber ein "G'schmäckle hat das ganze schon.
U***@web.de
2017-03-05 14:36:20 UTC
Permalink
Raw Message
Moin,
Post by Thomas Mayer
meine Frau hat einen "halbtags-Job" bei dem Sie körperlich sehr getresst
wird - also mächtig schufften muss. Den zweiten Teil des Tages ist sie
Verkäuferin in ihrem eigenen Laden den sie als nebengewerblich Tätigikeit
betreibt. Nun hat sie Probleme mit dem Rücken und muss krank machen -
wahrscheinlich Bandscheibenvorfall - muß aber noch vom MRT bestätigt werden.
Ihre nebenberufliche Tätigkeit kann sie aber problemlos ausführen - darf sie
das, trotz AU???
Meines Wissens bezieht sich eine AU jeweils auf eine bestimmte ausgeübte Berufstätigkeit.

Wie aber verhält es sich, wenn auch der Arbeitgeber einen Schonarbeitsplatz hätte? Gut, mangels Diagnose im Arbeitgeber-AU-Blatt wird er davon nicht erfahren, daß auf einem solchen hätte weitergearbeitet werden können.

Gruß, ULF

Loading...